Die Tabellenlage nach dem achten Spieltag

17 Teams konkurrieren in der Kreisliga A Nord-West um die besten Plätze in der Tabelle. Wer obenauf ist, darf in der kommenden Saison in die Kreisoberlage aufsteigen, wer sich am Ende der Liste wiederfindet, muss sich leider in die nächste untere Klasse verabschieden.

Der VfR Bockenheim war letztes Mal in der unglücklichen Lage, aus der Oberliga abzusteigen und findet sich damit unter 16 anderen Mannschaften wieder, die ebenfalls danach streben, eine Spielklasse aufzusteigen. Werfen wir einen Blick auf die aktuelle Situation, bevor der neunte Spieltag ansteht und vielleicht wieder für die eine oder andere Veränderung sorgen wird.

Beginnen wir mit unserem Heim-Team, das momentan auf dem siebten Rang mit 12 Punkten liegt. Nur das Torverhältnis macht unseren Jungs zu schaffen, denn auch der FC Mainfeld Ffm auf Platz 5 und der FC Germ. 08 Ginnheim auf Platz 6 haben beide 12 Punkte vorzuweisen. Damit ist also durchaus noch Luft nach oben, wenn zum Beispiel Crispin Greuner – unser Torjäger – noch ein paar Mal seinen Zauber wirkt. Für den vierten Rang bedarf es schon einer kleinen Siegesserie, denn Türkgücü Frankfurt hat den Vorsprung auf fünf Punkte ausgebaut.

An der Spitze scheint sich der SV 07 Heddernheim aber schon ganz wohl zu fühlen, denn einige der Konkurrenten werden den Abstand zum derzeitigen Erstplatzierten mit 21 Punkten wohl nicht mehr aufholen können, wenn es weiter so rund für den Verein läuft. Allerdings ist der SV Bonames mit 20 Punkten den Heddernheimern dicht auf den Fersen und dürfte sich auf die Fahne geschrieben haben, doch noch selbst die Tabellenführung zu übernehmen. Schon der kommende Spieltag wird hier für Aufklärung sorgen, denn während Bonames gegen unseren VfR antritt, muss Heddernheim gegen Türkgücü ran (die derzeit bereits 30 gelbe Karten gesammelt haben). Das heißt, hier wird es spannend werden, wer sich an der Spitze der Tabelle behaupten kann.

Weit von diesen Fragen abgeschlagen liegen der FC Corumspor Frankfurt (1 Punkt), der FV 1920 Hausen II (3 Punkte) und SG 08 Praunheim (4 Punkte). Allein das Torverhältnis von 6:55 von Corumspor lässt keine wesentlich gute Wendung für den Rest der Saison erkennen. Doch auch beim FV Hausen wird es schwierig, den Anschluss ans Mittelfeld wiederzufinden. Zwar liegen meistens nur zwei Punkte zwischen den einzelnen Tabellenplätzen, doch mit einem gelegentlichen Sieg ist einer Verbesserung wohl nicht beizukommen. Da müsste sich schon auf Dauer eine Veränderung entwickeln.

Wir hoffen, dass der VfR Bockenheim sich in den kommenden Begegnungen behaupten kann und doch noch etwas weiter zur Spitze aufschließen kann. Aber die Saison ist noch lang, und wir freuen uns auf viele aufregende Fußballspiele!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *