FC Germ. 08 Ginnheim verbucht Heimsieg gegen Bockenheim

Während die Begegnung am Sonntag, den 06.05.18 gegen den MKSV Makedonija Ffm für den VfR Bockenheim noch mit einem Spitzensieg von 5:1 zu Ende ging, war das letzte Spiel am 13.05. in Ginnheim von weniger Erfolg gekrönt. Alle Infos zum Match und zur aktuellen Tabellensituation in der Kreisliga A Gruppe Nordwest haben wir hier für dich.

Die beiden Teams liegen in der Tabelle nicht weit voneinander entfernt. Während Bockenheim mittlerweile auf dem 7. Rang rangiert, belegt Ginnheim den 9. Platz in der Kreisliga. Der unangefochtene Spitzenreiter Heddernheim liegt mit satten 84 Punkten für beide unerreichbar vorn. Bockenheim hat theoretisch noch die Chance, es dem SV Bonames 1920 auf dem 5. Rang unbequem zu machen und die Tabelle bis hierin hinaufzuklettern, da nur drei Punkte zwischen den Mannschaften liegen. Doch darüber hinaus ist wohl nicht mehr viel drin. Für Ginnheim ist der Abstand zur oberen Tabellenhälfte noch deutlich größer. Trotz des Sieges trennen 7 Punkte die Mannschaft auf Platz 9 vom SG Harheim 1946 auf Platz 8.

Ginnheim vs. Bockenheim: Frühe Tore, später Anschluss

Aber nehmen wir uns noch einmal das Spiel vom Sonntag, den 13.05. vor. Schon direkt nach dem Anpfiff haben die Ginnheimer versucht, das Spiel in die Hand zu nehmen – was ihnen nach kurzer Zeit schon relativ gut gelang. Das erste Tor schoss Lorenz Woellmann nach nur 3 Minuten. Nach diesem unglücklichen Start konnte Bockenheim in der ersten Hälfte trotzdem nicht viel mehr entgegensetzen und kassiert sogar in der 45. Minute noch das 2:0 durch Giulio Federico.

Die Verschnaufpause war nötig, um Kraft zu tanken und sich zu motivieren, den Abstand nicht noch zu vergrößern. Schließlich wollte man nicht das schöne Ergebnis der letzten Begegnung womöglich umgekehrt sehen (bei der der VfR Bockenheim mit 5:0 gegen Germ. Ginnheim siegte). Doch was zu Beginn der zweiten Hälfte folgte, waren einige gelbe Karten und wenige erfolgreiche Aktionen. In der 63. Minute wurde Bockenheim gleich zweimal gelb gezeigt. Beide Teams wechselten noch einmal aus, um neuen Wind ins Spiel zu bringen. Den Ginnheimern gelang danach kein treffsicherer Schuss mehr, bis Crispin Greuner in der 78. Minute endlich den Anschlusstreffer für die Bockenheimer erzielte. Doch leider sollte es bei diesem Tor für den VfR bleiben, sodass am Ende ein 2:1 stand, das Bockenheim zwar nicht richtig weh tat, aber eben doch für einen Dämpfer sorgte, der ein Hinaufklettern in der Tabelle verhinderte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *